Jurasteig und Altmühltal-Kombi-Wanderreise


Bei dieser Tour können Sie zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen! Sie picken sich die "Rosinen" von zwei der interessantesten Weitwanderwege heraus: Der Altmühltal-Panoramaweg und der Jurasteig. Während ersterer dem naturbelassenen Flusstal folgt und häufige Panoramablicke von den Höhen erlaubt, erschließt der zweite den Bayerischen Jura in einer großen Schlaufe. Das hübsche Städtchen Beilngries liegt am Schnittpunkt beider Wege. Landschaftliche Höhepunkte gibt es zuhauf: von seltenen Pflanzen, versteckten Quellen und Karstphänomenen bis zum spektakulären Donaudurchbruch. Schlösser, Burgen und Klöster setzen kulturelle Akzente.

1.Tag: Anreise
Individuelle Anreise nach Beilngries.


2.Tag: Tal der Weißen Laber
Auf dem Jurasteig wandern wir heute von Holnstein bis Dietfurt. Artenreiche Feuchtwiesen, Quellen und Karst erleben wir auf diesem Weg durch das liebliche Tal der Weißen Laber (GZ: 4 1/2 Std., + 215 m, - 270 m).


3.Tag: Kühle Höhlen
Der Jurasteig führt uns heute von Herrmannsberg nach Deining. Es gibt Höhlen zu bestaunen, die als Felsenkeller dienten, aber auch seltene Nelkenarten, naturnahe Erlenbrüche und Schilfzonen. Der braune Jura begeistert mit einem überraschenden Farbenspiel (GZ: 5 Std., + 400 m, - 450 m).


4.Tag: Bachtal & Hochfläche
Direkt vom Hotel in Beilngries aus wandern wir heute zunächst auf einer Schlaufe des Altmühltal-Panoramawegs am Main-Donau-Kanal entlang. Wir genießen von der Anhöhe Marienklause den Ausblick auf das Kloster Plankstetten, das wir wenig später erreichen. Von Berching mit seiner turmreichen, geschlossenen Stadtmauer aus folgen wir dann einer Schlaufe des Jurasteigs durch ein schluchtiges Bachtal mit Kalktuffkaskaden zu einer Hochfläche und weiter bis Rudersdorf (GZ: 5 Std., + 180 m, - 250 m).


5.Tag: Kipfenberg & Kratzmühle
Von Kipfenberg mit Limes und prägnanter Burg aus erwandern wir ein besonders schönes Stück des Altmühltal-Panoramawegs. Der Badesee an der Kratzmühle ist ein ausgezeichneter Rastpunkt. Über Kinding kehren wir zurück nach Beilngries. Wer will, kann am Ende eine Abkürzung wählen (GZ: 5 oder 7 Std., + 450 m, - 460 m).


6.Tag: Schloss Eggersberg
Am Hotel starten wir wieder auf dem Altmühltal-Panoramaweg und erklimmen zunächst den Arzberg, ausgezeichnet als einer der 100 schönsten Geotope Bayerns. Danach geht es nur mit wenigen Höhenunterschieden am Hang entlang. Mit dem Roßkopf und dem Obereggersberg warten noch zwei aussichtsreiche Anhöhen auf uns. Unser Ziel ist Schloss Eggersberg, wo wir nachmittags abgeholt werden (2 Stiefel, GZ: 6 Std., + 580 m, - 480 m).


7.Tag: Kloster Weltenburg
Der Höhepunkt kommt zum Schluss: Von Riedenburg wandern wir mit schönem Ausblick auf Schloss Prunn zum Nordufer der Donau und setzen mit einer kleinen Fähre zum Kloster Weltenburg über. Dort können wir nach einer Besichtigung noch im Biergarten der Benediktiner entspannen, bevor wir mit dem Schiff durch den Donaudurchbruch bis nach Kelheim fahren. Transfer zurück zum Hotel (2 Stiefel, GZ: 6 Std., + 610 m, - 670 m).


8.Tag: Abreise
Heute geht es wieder nach Hause.

 

Enthaltene Leistungen:

  • 7 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • Halbpension
  • Programm wie beschrieben
  • Fähre zum Kloster Weltenburg
  • Schifffahrt Weltenburg - Kelheim
  • Wikinger-Reiseleitung

Preise pro Person:
Doppelzimmer:     620.- €
EZ-Zuschlag:     98.- €
Doppelzimmer zur Alleinbenutzung:    168.- €

Info und Buchung unter:
http://www.wikinger-reisen.de/wandern/deutschland/5652.php

Download: Angebot als pdf

 

Alle Angaben ohne Gewähr!!

Förderer des Jurasteig